Sektion Solothurn

Die PNOS Sektion Solothurn weitet die Tätigkeit der PNOS auf kantonaler Ebene aus.
Die Ziele und Schwerpunkte können natürlich nicht eins zu eins so gesetzt werden wie diejenigen auf Bundesebene, aber selbstverständlich basiert die Politik der PNOS auf Kantonsebene auf denselben Grundsätzen.

Somit setzt sich die PNOS Sektion Solothurn bedingungslos für das Wohl der im Kanton lebenden Eidgenossen ein. Sie wird im Kleinen jene schädlichen Entwicklungen bekämpfen, welche die Bundespartei im Grossen gänzlich unterbinden will. Den folgenden schlichtweg inakzeptablen Tatsachen soll konsequent und umfassend entgegengewirkt werden:

  • Auch im Kanton Solothurn ist die Überfremdung allgegenwärtig und führt zu Problemen.
  • An öffentlichen Orten fühlt man sich als Eidgenosse nicht mehr wohl und sicher.
  • An unseren Schulen haben sich die Eidgenossen zu einer Randgruppe entwickelt.
  • In der Bildung wird viel Geld für unnötige Förderkurse ausgegeben (beispielsweise Deutschkurse für Ausländer, welche oftmals denn auch noch von Ausländern geleitet werden, welche unsere Sprache ihrerseits nicht akzentlos beherrschen).

Diesen Kernproblemen und vielen anderen mehr wird die PNOS Sektion Solothurn – ganz im Gegensatz zu dieser „Verbandskasten-Politik“ der etablierten Parteien – mit einem ganzheitlichen und bereichsübergreifenden Konzept entgegentreten.

Die PNOS Sektion Solothurn wird eine Politik betreiben, die schlussendlich allen im Kanton lebenden Eidgenossen und somit allen Männern, Frauen und Kindern unseres Volkes zugutekommen!

Es lebe die Eidgenossenschaft!
Es leben Freiheit und Gerechtigkeit!

Joël Uhlmann

Vorsitzender Kanton Solothurn

Marcel Eggers

Stv. Vorsitzender Kanton Solothurn

Berichte der Sektion

ÄLTERE BERICHTE